Foto: VisitNorway.Foto: VisitNorway

Norwegens Welterbe Røros ist Finalist bei den National Geographic World Legacy Awards

Letzte Aktualisierung: 07.03.2016 // Für ihr erfolgreiches Konzept eines nachhaltigen Tourismus in der Region ist Norwegens historische Bergbaustadt Røros Kandidatin für einen der renommiertesten Tourismuspreise weltweit.

Für seine erfolgreichen Bemühungen bei der Gestaltung und Umsetzung eines ganzheitlichen touristischen Nachhaltigkeitskonzeptes hat die Jury der National Geographic World Legacy Awards das ostnorwegische Røros mit der Finalteilnahme belohnt. Die Tourismusorganisation Destination Røros wurde als einer von drei Kandidaten in der Kategorie Destination Leadership bestimmt.

Die historische Bergbaustadt Røros ist eine der acht Unesco Welterbe-Stätten Norwegens und wird jährlich von rund einer Million Touristen besucht. Dieser Herausforderung begegnet Destination Røros seit 2007 mit einem strikt auf Nachhaltigkeit ausgerichteten Entwicklungskonzept. Es stellt Kultur, Natur und Gesellschaft der Region in den Mittelpunkt und umfasst mehr als 200 Mitgliedsbetriebe und -organisationen. Nach Ansicht der Jury hat dieses Konzept für ganz Norwegen Vorbildcharakter.

Die National Geographic World Legacy Awards gelten als einer der renommiertesten globalen Tourismuspreise und werden unter jeweils drei Finalisten in den fünf Kategorien Earth Changers, Sense Of Place, Conserving The Natural World, Engaging Communities und Destination Leadership vergeben. Die Preisverleihung findet am 9. März 2016 im Rahmen der Internationalen Tourismusbörse Berlin statt.

Für Destination Røros bedeutet die Finalteilnahme bei den World Legacy Awards nach einem Gewinn bei den Virgin Holidays Responsible Tourism Awards 2011 und bei den Tourism for Tomorrow-Awards 2012 des WTTC bereits die dritte große internationale Auszeichnung. Die Organisation wird bei der Gestaltung und Umsetzung ihres Nachhaltigkeitskonzeptes von Innovation Norway, der staatlichen norwegischen Wirtschaftsentwicklungsorganisation, unterstützt.

Weitere Informationen:
www.roros.no
www.nationalgeographic.com
www.itb-berlin.de


Quelle: VisitNorway   |   Bookmark and Share