Oft gefragt über Norwegen

Auf dieser Seite finden Sie eine Übersicht über die häufigst gestellten Fragen in Stichwörtern unterteilt.

Kontaktieren Sie uns gerne, wenn Sie weitere Fragen haben.


Alkohol
Angeln
Arbeiten in Norwegen
Autofahren

Bahnverkehr
Behinderung - Reisen für Menschen mit Behinderung
Botschaften

Camping

Dolmetscher

Eheschließung in Norwegen
Einkaufen

Einreise nach Norwegen
EU/EWR

Feiertage
Ferientermine
Firmengründung
Flugverkehr
Fremdenverkehrsämter
Führerschein

Gebirgspässe
Geld

Handynetz
Haustiere

Jedermannsrecht

Klima/Wetter

Mautstraßen
Mitternachtssonne

Nationalparks
Nordkap
Nordlicht
Norwegisch lernen

Rauchverbot

Samische Bevölkerung
Schiffverkehr
Schlüsselzahlen
Spitzbergen (Svalbard)
Sprachen
Studieren in Norwegen

Telefonieren

Übersetzer

Zollbestimmungen



Alkohol
Wein und hochprozentigen Alkohol kann man in Norwegen nicht in den lokalen Supermärkten kaufen, sondern nur in bestimmten Geschäften, die Vinmonopolet genannt werden. Diese staatlichen Geschäfte gibt es in allen größeren Städten. Bier ist fast überall im Supermarkt erhältlich, außer in einigen wenigen Orten und Städten, wo es auch für Bier eigene Verkaufsstellen (ølutsalg) gibt. Restaurants und Cafés benötigen eine Schankerlaubnis, um Alkohol anbieten zu können. Das Mindestalter zum Kauf von Bier und Wein beträgt 18 Jahre, für Spirituosen 20 Jahre. Lesen Sie mehr über Vinmonopolet hier.

Informationen zu Alkoholeinfuhr finden Sie auf den Internetseiten der norwegischen Zollbehörde.


Angeln
Entlang fast der gesamten Küste beißen Dorsch, Makrele und Seelachs an. Die Binnenseen bieten tolles Hechtangeln und es gibt viele gute Lachsflüsse.
Erfahren Sie mehr über Angeln in Norwegen unter visitnorway.de

Es besteht eine Ausfuhrquote für Fisch und Fischprodukte. Seit 2006 dürfen nur 15 Kilo selbstgefangener Meeresfisch von Norwegen ausgeführt werden. Nähere Auskünfte erteilt das Ministerium für Fischerei und Küste.


Arbeiten in Norwegen
Informationen über Arbeiten in Norwegen finden Sie hier: Arbeit


Autofahren
Vorschriften und Informationen für Autofahrer in Norwegen finden sie auf den Internetseiten von visitnorway.com.


Bahnverkehr

Die Norwegischen Staatsbahnen (NSB) verfügen über ein gut ausgebautes Streckennetz, das von der Südwestküste bis nach Bodø auf Höhe der Lofoten reicht. Die Bergenbahn führt von Oslo über das Gebirge nach Bergen an der Westküste. Der nördlichste Bahnhof des Landes, Narvik, ist über Schweden oder mit dem Bus von Fauske aus zu erreichen. Weitere Informationen zum Bahnfahren in Norwegen finden Sie auf den Internetseiten von visitnorway.de.


Behinderung - Reisen für Menschen mit Behinderung
Es wird immer üblicher, Hotels und Campingplätze behindertengerecht einzurichten. Die norwegische Bahn, NSB, hat eigens für Körperbehinderte eingerichtete Waggons, und die neuen Hurtigruten-Schiffe sind mit Aufzügen und Kabinen für Körperbehinderte ausgestattet.

Fähren sind ein wichtiger und unentbehrlicher Bestandteil der Verkehrsinfrastruktur in weiten Teilen Norwegens. In der Regel sind neue Fähren auf die Bedürfnisse behinderter Menschen abgestimmt, die älteren jedoch nicht. Nehmen Sie Kontakt mit der jeweiligen Fährgesellschaft auf, wenn Sie eine Fährreise planen und genaue Informationen dazu haben möchten, ob die Fähren behinderten- bzw. rollstuhlgerecht sind.

Bei öffentlichen Einrichtungen und Museen ist meistens davon auszugehen, dass sie behindertengerechten Standards entsprechen.

Der Hauptverband für Menschen mit Behinderung in Norwegen: Norges handikapforbund


Botschaften
Österreichische Botschaft in Oslo
Adresse: Thomas Heftyes gate 19-21, 0244 Oslo, Norwegen
Tel. +47 22 54 02 - 00
E-Mail: oslo-ob@bmeia.gv.at
Internet: www.aussenministerium.at/oslo

Deutsche Botschaft
Adresse: Oscarsgate 45, 0258 Oslo, Norwegen
Tel. +47 23 27 54 00
Internet: www.oslo.diplo.de

Schweizer Botschaft
Adresse: Bygdøy Allé 78, 0268 Oslo, Norwegen
Tel. +47 22 54 23 90
Internet: www.eda.admin.ch/oslo

Norwegische Vertretungen im Ausland


Camping

In Norwegen gibt es etwa 800 Campingplätze mit ein bis fünf Sternen je nach Standard und Ausstattung. Viele Campingplätze haben Hütten, die man im Voraus reservieren kann. Der Standard der Hütten ist unterschiedlich und reicht von kleinen, einfachen bis zu großen, voll ausgestatteten Hütten mit Wohnzimmer, getrennten Schlafzimmern, Küche, Dusche und WC.

In Norwegen hat jeder – ausländische Besucher eingeschlossen – das Recht, sich in der Natur und in den Nationalparks frei zu bewegen. Das Jedermannsrecht ist im "Gesetz über das Leben im Freien" vom 28. Juni 1947 festgeschrieben. Das Jedermannsrecht erlaubt, dass man die Natur als Aufenthaltsort frei nutzen und sich der Früchte der Natur bedienen darf, natürlich mit der gebührenden Rücksichtnahme auf Menschen, Tier- und Pflanzenwelt. Lesen Sie mehr über das Jedermannsrecht hier.

Auf den Internetseiten von Visitnorway.de finden Sie weitere Informationen zum Campingurlaub in Norwegen


Dolmetscher
Informationen über Dolmetscher & Übersetzer finden Sie hier.

Eheschließung in Norwegen
Sie leben nicht in Norwegen, möchten aber dort heiraten?

In Norwegen muss man sich für eine standesamtliche oder kirchliche Trauung entscheiden, man kann aber nach einer standesamtlichen Trauung auch eine kirchliche Segnung erhalten. Inwieweit eine "nur"-kirchliche Trauung in Österreich anerkannt wird, sollten Sie mit Ihrem zuständigen Standesamt in Österreich klären.

Informationen über eine standesamtliche Trauung erhalten Sie vom Gericht, wo Sie vor haben zu heiraten. Eine Übersicht der Standesämter und Amtsgerichte finden Sie hier. Weitere Informationen über eine kirchliche Trauung finden Sie auf den Internetseiten der Staatskirche.

Inwieweit eine Übersetzung Ihrer Papiere bzw. ein Dolmetscher bei der Trauung benötigt wird, sollten Sie direkt mit dem zuständigen Standesbeamten/Pfarrer klären. Terminwünsche etc. müssen ebenfalls direkt vereinbart werden.


Einkaufen
Wenn Sie schöne Erinnerungsstücke von Ihrem Norwegenbesuch mitnehmen möchten, gibt es dafür reichlich Gelegenheit. Überall im Land gibt es Kunstgewerbegeschäfte mit traditionellen Produkten und neuem Design. Auf den Internetseiten von Visitnorway.de erfahren Sie mehr über Einkaufen in Norwegen.

Mehr als 4.000 Geschäfte in Norwegen bieten ausländischen Touristen die Möglichkeit, sich die Mehrwertsteuer bei der Ausreise rückerstatten zu lassen. Lesen Sie mehr hier.

Wo kann man norwegische Produkte in Österreich kaufen? Weitere Informationen finden Sie auf Shop Norwegisch!


Einreise nach Norwegen
Staatsbürger aus Österreich, Deutschland und der Schweiz, die nach Norwegen einreisen möchten, benötigen einen gültigen Pass bzw. Personalausweis. Nähere Informationen zu den Einreisebestimmungen erhalten Sie bei der Botschaft und bei der norwegischen Einwanderungsbehörde (UDI).


EU/EWR

Norwegen ist nicht Mitglied der EU, aber durch verschiedene Abkommen Teil des Europäischen Wirtschaftsraums EWR und Mitglied des Schengen-Abkommens. Daher gelten für Wirtschaft und Verwaltung weitgehend gleiche oder ähnliche Regeln wie in der EU, das heißt, Österreicher und andere EU-Bürger können in Norwegen Arbeit vor und nach der Einreise suchen. Ausländische Arbeitnehmer in Norwegen müssen sich allerdings bei der norwegischen Polizei melden.

Lesen Sie mehr über Norwegen und EU/EWR hier:
- Das Europaportal
- Die Norwegische Delegation zur EU


Feiertage
Die norwegische Feiertage und offizielle Flaggentage finden Sie hier.
 

Ferientermine
Die norwegischen Sommer-Schulferien sind normalerweise von etwa 20. Juni bis etwa 20. August. Allgemeine Betriebsferien sind in den drei letzten Juliwochen.


Firmengründung
Auf den Internetseiten von Altinn finden Sie viele Informationen zum Thema Firmengründung in Norwegen. Für Informationen über norwegische Wirtschaftsinnovation, Internationalisierung und Promotion, können Sie mit Innovation Norway in Kontakt treten.


Flugverkehr
Das inländische Flugliniennetz ist gut und bietet häufige Abflüge. Es gibt landesweit ungefähr fünfzig Flughäfen und Landeplätze, so dass selbst der äußerste Norden voll erschlossen ist. Die grösseren Fluggesellschaften in Norwegen sind SAS, Wiederøe und Norwegian. Auf den Internetseiten von Visitnorway.de erfahren Sie mehr über Flugreisen nach und in Norwegen.


Fremdenverkehrsämter
Fremdenverkehrsämter gibt es in fast jeder Stadt in Norwegen. Hier finden Sie eine Übersicht.


Führerschein

Dank einer Vereinbarung zwischen der EU und den EWR-Ländern ist es nicht erforderlich, sich einen internationalen Führerschein zu beschaffen, wenn man in Norwegen Auto fahren will. Sie können Ihren österreichischen Führerschein ungeachtet der Länge Ihres Aufenthaltes in Norwegen benutzen.


Gebirgspässe
Wer einen Autourlaub über Hochgebirgsstraßen im Herbst, Winter oder Frühjahr plant, sollte im voraus klären, ob die jeweiligen Gebirgspässe geöffnet sind. Einige Pässe sind im Winter je nach Wetterverhältnissen zeitweise gesperrt. Mehr Informationen finden Sie auf den Internetseiten von Visitnorway.de.

Der norwegische Straßenmeldedienst (Vegmeldingstjenesten) informiert landesweit über Straßen-, Fahr-, Schnee- und Verkehrsverhältnisse.


Geld
Die norwegische Währung besteht aus Kronen (NOK) zu 100 Øre. Ihr Wert liegt schon seit einiger Zeit bei etwas NOK 8 per EUR 1.

Die Einfuhr norwegischer wie ausländischer Geldscheine und Münzen im Wert bis NOK 25.000 ist erlaubt. Sofern die mitgeführten Werte diesen Betrag überschreiten, ist dies den norwegischen Zollbehörden mitzuteilen. Weitere Informationen zu den norwegischen Zollbestimmungen finden Sie hier.

Mit der Bankomatkarte (mit Maestro-Funktion) bekommt man an den meisten Automaten Geld. Der Gebrauch von Kreditkarten ist in Norwegen sehr verbreitet, und sie werden so gut wie überall akzeptiert. Eurocard, Visa, American Express und Diners Club sind am gebräuchlichsten.

Mehr Informationen zur norwegischen Währung, wie die Preise sind und welche Zahlungsmöglichkeiten es gibt finden Sie hier.


Handynetz

Das Handynetz ist in Norwegen sehr gut ausgebaut. In abgelegenen Gebieten, wie zum Beispiel im Gebirge, sollte man sich allerdings nicht auf Netzverfügbarkeit verlassen.


Haustiere
Norwegen und Schweden sind tollwutfreie Länder. Deshalb gelten für diese Länder besondere Regeln bei der Einfuhr von Hunden, Katzen und Frettchen aus Ländern, in denen Tollwut vorkommt. Weitere Informationen zur Einfuhr von Haustieren finden Sie hier.


Jedermannsrecht
In Norwegen hat jeder – ausländische Besucher eingeschlossen – das Recht, sich in der Natur und in den Nationalparks frei zu bewegen. Das Jedermannsrecht ist im "Gesetz über das Leben im Freien" vom 28. Juni 1947 festgeschrieben. Das Jedermannsrecht erlaubt, dass man die Natur als Aufenthaltsort frei nutzen und sich der Früchte der Natur bedienen darf, natürlich mit der gebührenden Rücksichtnahme auf Menschen, Tier- und Pflanzenwelt. Lesen Sie mehr über das Jedermannsrecht hier.


Klima/Wetter

Lesen Sie über das Klima und das Wetter in Norwegen hier: Jahreszeiten und Klima in Norwegen.


Mautstraßen

In Norwegen gibt es rund 50 – meist automatische – Mautstationen. Mehr Informationen finden Sie auf den Internetseiten von Visitnorway.de.


Mitternachtssonne

Im Hochsommer geht die Sonne ganz im Norden nicht unter. Selbst im Süden des Landes ist um 23 Uhr noch Tageslicht. Lesen Sie mehr über die Mitternachtssonne hier.


Nationalparks
Die Nationalparks wurden eingerichtet, um besonders wertvolle und unberührte Gebiete zu erhalten. Die Flora und Fauna, Landschaft und Kulturdenkmälern soll gegen Umweltverschmutzung und andere Eingriffe geschützt werden. Deshalb müssen Sie besonders rücksichtsvoll und vorsichtig sein, wenn Sie sich in den Nationalparks bewegen. Sie dürfen keine größeren Steine mitnehmen, Pflanzen ausreißen, Vogeleier wegnehmen etc. Man soll der Natur nicht ansehen können, dass Sie dort gewesen sind.

In Norwegen gibt es zurzeit 41 Nationalparks, 34 auf dem Festland und 7 auf Spitzbergen. Auf den Internetseiten von Visitnorway.de erfahren Sie mehr über die Nationalparks in Norwegen.


Nordkap
Das Nordkap ist Europas nördlichster mit dem Auto erreichbarer Punkt und eine beliebte Touristenattraktion. Weitere Auskünfte beim Nord-Norwegen Fremdenverkehrsamt. Informationen über Nordkap finden Sie auch auf den Internetseiten von Visitnorway.de.


Nordlicht
Zwischen November und Februar können Sie darauf hoffen, das Nordlicht, dessen wissenschaftlicher Name Aurora Borealis ist, zu sehen. Eine Garantie gibt es aber nicht, weil diese faszinierende Naturerscheinung von bestimmten meteorologischen Verhältnissen abhängig ist. Um das Nordlicht erleben zu können, muss man sich in der Regel nördlich des Polarkreises befinden. Lediglich unter ganz besonderen Wetterverhältnissen ist das Phänomen auch im südlichen Norwegen zu beobachten. Lesen Sie mehr hier.


Norwegisch lernen
Informationen zum Norwegisch lernen in Norwegen und in Österreich finden Sie hier.


Rauchverbot
Seit 2004 herrscht in allen öffentlichen Gebäuden in Norwegen und an anderen öffentlich zugänglichen Plätzen absolutes Rauchverbot. Dies gilt natürlich auch für Cafes, Restaurants und Kneipen. Weitere Informationen finden Sie hier.


Samische Bevölkerung

Die größte ethnische Minderheit in Norwegen bildeten die Samen, denen nach langjährigem Kampf eigene politische und soziale Organe und Einrichtungen  zugestanden wurden. Auch ihre Rechte in Bezug auf Sprachunterricht, Kultur und charakteristische Erwerbstätigkeiten werden jetzt akzeptiert. Die meisten Samen sind in die norwegische Gesellschaft integriert. In der Hauptstadt Oslo wohnen mehr Samen als im eigentlichen Kerngebiet Finnmark.

Weitere Informationen auf Visitnorway.de. Informationen über die Samen finden Sie auch auf den Internetseiten vom Nord-Norwegen Fremdenverkehrsamt.


Schiffverkehr
Besonders in Westnorwegen mit seinen zahlreichen Fjordarmen kann es passieren, dass die Straße plötzlich an einem Kai endet und man eine Fähre nehmen muss, um weiter zu kommen. Die meisten Fähren und Schnellboote verkehren so häufig, dass sich nur selten Schlangen bilden. Mehrere Reedereien bieten neben ihrem normalen Fährverkehr auch Fjordrundfahrten an.

Die traditionsreiche Hurtigruten-Linie verkehrt zwischen Bergen und Kirkenes (die gesamte Reise dauert hin und retour ca. 11 Tage). Täglich geht ein Schiff auf die Reise, und es gibt zahlreiche Anlegehäfen unterwegs. Die Hurtigruten-Schiffe befördern auch Autos, so dass man eine kombinierte Auto-/Schiffsreise machen kann. Die Reise bietet fantastische Naturerlebnisse und heißt – aus gutem Grund – die "schönste Seereise der Welt". Weitere Informationen finden Sie hier.

Weitere Informationen über Fähren und Schiffe in Norwegen finden Sie hier.


Schlüsselzahlen
Das Statistische Zentralamt (SSB) in Norwegen bietet umfassendes Material in Zahlen und aufbereiteten Statistiken.


Spitzbergen (Svalbard)
Spitzbergen ist eine Inselgruppe, die seit 1920 zu Norwegen gehört. Sie liegt zwischen 74° - 81° N und 10° - 35° O und hat ein Areal von ca. 63 000 km2 wovon ca. 60 % von Eisbergen bedeckt sind. Die Hauptstadt ist Longyearbyen mit ca. 2000 Einwohnern. Informationen über Spitzbergen finden Sie auf den folgenden Internetseiten:
- Svalbard Fremdenverkehrsbüro
- The Governor of Svalbard


Sprachen
Norwegisch ist eine nordgermanische Sprache, eng verwandt mit dem Dänischen und dem Schwedischen. Norweger, Dänen und Schweden verstehen sich meistens gegenseitig relativ gut, wobei Norweger beide Völker sprachlich besser verstehen als diese sich untereinander. Norwegisch ist dem Deutschen viel ähnlicher als manche vermuten, vgl. Sprechen Sie Neutsch?

Die norwegische Schriftsprache hat zwei gleichberechtigte Varianten: Das Bokmål ("Buchsprache") geht auf das sprachliche Erbe der dänisch-norwegischen Personalunion zurück, während das Nynorsk ("Neunorwegisch") an die ursprünglichen west- und südnorwegischen Dialekte anknüpft. Im geschichtlichen Rückblick muss die Bevölkerungsstruktur als kulturell und ethnisch stets relativ homogen bezeichnet werden. Die größte ethnische Minderheit bildeten die Samen, deren Sprache mit dem Norwegischen nicht verwandt ist.

Ein paar norwegische Ausspracheregeln für Anfänger finden Sie hier.

Lesen Sie mehr über die norwegische Sprache auf den Internetseiten der Universität Trondheim (NTNU).


Studieren in Norwegen
Praktische Hinweise zum Thema Studium in Norwegen finden Sie auf den Internetseiten von Study in Norway.


Telefonieren
Vorwahl aus Norwegen nach Österreich: 0043
Vorwahl aus Norwegen in die Schweiz: 0041
Vorwahl aus Norwegen nach Deutschland: 0049
Vorwahl aus Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Norwegen: 0047

Um Telefonnummern und Adressen in Norwegen zu finden, können Sie diese Internetseiten benutzen:
Gelbe Seiten
Telefonkatalogen
Opplysningen 1881


Übersetzer
Informationen über Dolmetscher & Übersetzer finden Sie hier.


Zollbestimmungen
Informationen zu den norwegischen Zollbestimmungen finden Sie hier.


Bookmark and Share