Foto: Pål Laukli/Tinagent .Foto: Pål Laukli/Tinagent

Kinderschutz in Norwegen

Letzte Aktualisierung: 15.04.2016 // Respekt für Menschenrechte und Schutz von Kindern und ihren Rechten sind wichtige Werte in unserem Land.

Für uns in Norwegen ist es von größter Wichtigkeit, in jedem Kinderschutzverfahren die Rechte aller Beteiligten wahrzunehmen, in strikter Übereinstimmung sowohl mit norwegischem als auch internationalem Recht, und so wie es von einem Rechtsstaat erwartet wird. Die norwegische Kinder- und Jugendschutzgesetzgebung baut auf der UN-Kinderrechtskonvention, die ihren Ausgangspunkt darin nimmt, dass der Staat, in dem sich das Kind aufhält, die Pflicht hat, das Kind, in Übereinstimmung mit der Gesetzgebung zu beschützen. Das System für Kinderschutz in Norwegen hat natürlich nichts mit Religion oder Glauben zu tun und gilt für alle Kinder ungeachtet von Staatsbürgerschaft, Aufenthaltsstatus und kulturellem Hintergrund.

Aus Gründen der Datenschutz und Privatsphäre unterliegen Kinderschutzangelegenheiten jedoch der Schweigepflicht, weswegen das Jugendamt leider keine Informationen über spezifische Einzelfälle an die Öffentlichkeit geben können. Wir können deswegen nur allgemeine Informationen zur norwegischen Gesetzgebung und darüber geben, wie der Kinder- und Jugendschutz funktioniert.

Wenn Sie die nachfolgenden Links folgen, werden Sie nähere Informationen über den Kinderschutz in Norwegen finden:  

Eine Chronik über Kinderschutz von Solveig Horne (Die norwegische Ministerin für Kinder und Gleichstellung) und Elisabeth Aspaker (Die norwegische Ministerin für EU- und EWR-Angelegenheiten)

Norwegische Regierung: Allgemeines über Kinderschutz in Norwegen

Norwegische Regierung: Kinderschutz über nationale Grenzen hinweg 

Das norwegische Amt für Kinder, Jugend und Familie: Kinderschutz und Minoritätsgruppen

Die offizielle Facebook-Seite der Regierung: Kinderschutz in Norwegen

 

 


Bookmark and Share